Uni Logo Center for Environmental Research and Sustainable Technology UFT-Logo
Center UFT Departments Research Service Directions News Home Contact


Entwicklung von magnetischen Nanopartikeln zur Krebstherapie mittels Mikroreaktortechnik

Gemeinsam mit dem Medizintechnik-Unternehmen MagForce AG startet das UFT ein Forschungsprojekt zur Weiterentwicklung von magnetischen Eisenoxid-Nanopartikeln und ihrer Herstellung im Pilotmaßstab. Diese Nanopartikel sollen sich durch eine verbesserte Leistungsfähigkeit in der Behandlung abdominaler Krebsarten wie Prostata- und Pankreaskrebs durch Wärmeemission nach Anregung im magnetischen Wechselfeld auszeichnen.

Bislang werden die Nanopartikel für diesen Einsatzzweck im Satzbetrieb hergestellt. Ein Ziel des Projektes ist der Nachweis, dass sich Nanopartikel mit verbesserter Qualität in einem skalierbaren Verfahren herstellen lassen, dessen Herzstück ein neuartiger Mikroreaktor ist. Weiterhin soll gezeigt werden, dass diese Technik gleichzeitig eine Produktion in marktrelevanten Mengen ermöglicht.

Die MagForce AG ist ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der nanotechnologisch basierten Krebstherapie. Die von ihr entwickelte NanoTherm® Therapie erlaubt die gezielte Behandlung von soliden Tumoren durch Wärme mittels magnetischer Nanopartikel. Ihre Medizinprodukte NanoTherm®, NanoPlan® und NanoActivator™ sind EU-weit für die Behandlung von Gehirntumoren zugelassen.

Dieses Gemeinschaftsprojekt wird durch das Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen des „Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) für die Dauer von zwei Jahren gefördert.

Kontakt: uft(at)uni-bremen.de